Zum Inhalt springen

Lughnasad

Lughnasad ist eine Königsfeier und zugleich ein Fest für alle Leute im Land. Es stammt aus einer sehr alten Zeit, als Könige geprüft und nach bestem Vermögen, entsprechend ihrer Weisheit, Liebeskraft, Güte und Stärke gewählt wurden. Ein König musste ein brauchbarer Kelch für den Gott des lebendigen Lichtes sein. Nach diesem Gott Lughu wurde die Feier benannt. Es ist gleichzeitig ein Erntedankfest, die ersten Ernten der Herbstzeit werden eingeholt.

Lughu bedeutet Sonnenlicht, Geisteslicht, aber auch Loch, Lücke, Ackerfurche, Pflug. Lughu ist ein Ackerbau-König, ein Kulturbringer. Hu ist der Feuerhauch des Lebens. Hu ist der bestäubende Wind des Frühlings. Hu ist der Herbststurm, der wieder hinwegnimmt, was er hat keimen und glücklich blühen und fruchten lassen. Und Hu ist der kleine Keimling, das Samenkorn, das in die Erde eingebracht so wundersame Wandlung durchmacht, dass es als Pflanze eine goldene Krone trägt!

Dieser König Lughu ist der heimliche Herr der Feier.